Bilanz
Changes
Cheri & Töchter
Cheri auf Reisen
Cheri und die Männer
Das Glas ist...
Die lieben Kollegen
Events
Freizeit
Idioten!
Immer Ärger mit...
Job
Kreativ
Memories
Schräg
Sie & Er
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
icon

   

Idioten!

Und was bitte soll die Streichung der schulautonomen Tage bringen? Das nützt genau NIEMANDEM was! Was soll denn das für ein komischer Kompromiss sein? Die spinnen ja!

Umringt von stinkbesoffenen Jungs, die kaum mehr in der Lage waren, selbständig gerade zu stehen.
"Heast, Oida, gemma no was trink'n?"
Oh Mann, Junge, ich denke, du hast genug für die nächsten sechs Wochen getrunken!

Tochter Nr. 1 hat mich grade aus den Urlaub mit ihrem Vater angerufen. Das ist ungewöhnlich und heißt immer, dass irgendwas nicht ganz in Ordnung ist. Wir haben wohl über eine Stunde telefoniert und ich muss mich jetzt wieder nur über A. ärgern. So viel steht fest: sobald der Kerl wieder aus dem Urlaub zurück ist, habe ich mit ihm ein Hühnchen zu rupfen. So geht das einfach nicht!

Hatte mit A. grade eine/n - ja was eigentlich? Streit - nein, kann man nicht sagen, er wirkte total kalt und unbeteiligt. Diskussion - nein, wohl auch nicht. Er hat denselben Satz 5x wiederholt und (inhaltlich) absolut nichts gesagt. Konfrontation vielleicht?

So ein Arsch! Ich bin total zornig und wünschte, ich hätte das Gespräch verweigert. Es hat absolut nichts gebracht, außer dass ich jetzt zornig bin und das Gefühl habe, meine Kinder "auszuliefern".

Nach dem Sommerfest noch einen Sprung beim Donauinselfest vorbeigeschaut. Kaum dort angekommen, schon vom ersten obligatorischen Ausländer angebaggert worden. Während ich mich durch die Menschenmengen wühlte, um festzustellen, dass eigentlich eh nichts Interessantes mehr los war, noch von zwei anderen angemacht worden. Na gut, das bin ich gewöhnt. Aber heute kams noch etwas ärger als sonst.

Der Vierte nämlich war weder durch ignorieren, noch durch ein klares "Nein" meinerseits, noch durch ein mit bösem Blick kombiniertes "Lass mich in Ruhe!" abzuhalten weiter zu baggern. Okay, auch solche besonders hartnäckigen Fälle sind mir nicht ganz fremd.

Aber dann legte er mir mehrmals die Hände auf die Schultern und hörte auch nicht auf, als ich sie wegschlug und ihn anfauchte: "Rühr mich nicht an!". Nein, ganz im Gegenteil, als kleine Draufgabe fasste mir dieses Arschloch dann auch noch wie zufällig an den Hintern. Sowas ist mir bisher noch nie passiert! Wenn ich nicht etwas perplex gewesen wäre, hätte ich ihm vermutlich eine gescheuert. So verlor er aber in der Menschenmenge offenbar den Anschluss an mich und kam ungestraft davon.

Nur zur Klarstellung: Ich hatte keinen Augenblick Angst und ich fühle mich auch nicht gedemütigt oder irgendwas in die Richtung. Aber ich bin ziemlich ärgerlich. Warum zum Teufel ist es für eine Frau nicht möglich, alleine zu einer Veranstaltung zu gehen und einfach in Ruhe gelassen zu werden, wenn sie das will? Warum halten manche Männer Frauen für Freiwild?