Bilanz
Changes
Cheri & Töchter
Cheri auf Reisen
Cheri und die Männer
Das Glas ist...
Die lieben Kollegen
Events
Freizeit
Idioten!
Immer Ärger mit...
Job
Kreativ
Memories
Schräg
Sie & Er
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
icon

   

Cheri & Töchter

Tochter Nr. 1: Das war der gleiche Schauspieler wie bei "Der ganz große Traum"!

Cheri: Niemals!

Tochter Nr. 1: Doch! Die gleichen Augen, das gleiche Gesicht, .... sogar die gleiche Synchronstimme! (Denkpause) Ok, das sagt jetzt nichts aus.

Die Sprachwoche in Rom von Tochter Nr. 2 steht kurz bevor.

Tochter Nr. 2: Fährst du mich morgen zum Bahnhof?

Cheri: Nach Meidling? Nein, da fahr' ich nicht mit dem Auto hin. Ich begleite dich, wenn du willst, aber wir fahren mit der U-Bahn.

Tochter Nr. 2 (beleidigt): Die Nr. 1 hast du letztes Jahr aber auch geführt!

Tochter Nr. 1: Ja, aber die sind auch geflogen und sie musste zum Flughafen! Da fährt keine U-Bahn hin.

Tochter Nr. 2: Na und?! Ich will Gleichberechtigung!

Tochter Nr. 1: Okay Mama, dann führst du sie halt morgen zum Flughafen!

Tochter Nr. 2: Mama, kennst du 1984?

Cheri: Ja, das hab' ich in der Schule gelesen.

Tochter Nr. 2: Also ist dir die Thematik bekannt?

Cheri: Naja, nacherzählen könnt' ich's nicht mehr...

Tochter Nr. 2: Musst du auch nicht. Was meinst du, könnte sowas heute noch passieren? Oder in Zukunft?

Cheri denkt kurz nach.

Tochter Nr. 2: Bitte möglichst ausführlich - in ungefähr 300 Wörtern!

Cheri schneidet sich ein Stück Schokokuchen ab.

Tochter Nr. 1 (vorwurfsvoll): Mama! Ich dachte, du sollst nicht so viel naschen - und was ist das?!

Cheri: Das ist mangelnde Selbstbeherrschung.

Cheri informiert sich auf der Homepage einer nahe gelegenen Fahrschule (Tochter Nr. 1 möchte den Führerschein machen).

Cheri: Wow, da gibt's sogar ein Einparkseminar!

Tochter Nr. 2: Gibt's auch eines zum Wieder-Ausparken?

Cheri: Meine To-do-Liste ist ganz schön lang heute!

Tochter Nr. 2: An deiner Stelle würde ich nur einmal "Chefin umbringen" draufschreiben und nicht fünfmal!

Tochter Nr. 2: Mama, ich geh' jetzt duschen.

Cheri: Was?! Ist schon wieder Weihnachten?!


(Ich weiß, manchmal bin ich gemein ;-))

Tochter Nr. 1 erzählt von der letzten Party.

Tochter Nr. 1: Wir haben ein Trinkspiel gespielt. Aber das war langweilig.

Cheri: Wieso, habt ihr's mit Mineralwasser gespielt?

Tochter Nr. 2: Mama, gehst du heute nicht in die Arbeit?

Cheri: Doch. Heute ist Donnerstag, da fange ich immer erst um 11 an.

Tochter Nr. 2: Was?! Heute ist Donnerstag?! Ich dachte es ist Mittwoch...


Irgendwie dauern die Ferien wohl schon zu lange ;-)

Aus dem Archiv.

Tochter Nr. 1 beschwert sich, dass sie an einem Freitagabend alleine daheim war.

Cheri: Du bist ein Teenager! Warum bleibst du daheim? Du solltest ausgehen!

Tochter Nr. 1: Mit wem denn?

Cheri: Na mit deinen Freundinnen!

Tochter Nr. 1 beginnt aufzuzählen, weswegen diverse Freundinnen verhindert waren.

Cheri: Na wenn deine Freundinnen keine Zeit haben, solltest du dir vielleicht einen Freund suchen.

Tochter Nr. 1 (empört): Nein! Da muss ich ja dann jeden Freitag ausgehen!