Bilanz
Changes
Cheri & Töchter
Cheri auf Reisen
Cheri und die Männer
Das Glas ist...
Die lieben Kollegen
Events
Freizeit
Idioten!
Immer Ärger mit...
Job
Kreativ
Memories
Schräg
Sie & Er
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren
icon

   
Ich kann nicht behaupten, dass ich nicht schon vorab gewusst hätte, dass es für mich wieder mal sehr anstrengend werden würde. Ich habe mich trotzdem darauf eingelassen. Ja, ja, selber schuld, ich weiß.

An und für sich ja nichts Neues für mich. Das Dumme an der Sache ist nur, ich weiß vorher nie, wie es sich letztendlich äußern wird. So war gestern meine Welt angesichts der Umstände noch erstaunlich stabil. Ich war relativ gefasst und zeitweise war sogar soetwas wie innerer Friede spürbar. Das kam doch ein bisschen überraschend für mich. Genauso wie der heutige emotonale Aufruhr, obwohl die Sache ja eigentlich schon ausgestanden schien. Die vorherrschenden Gefühle sind Selbstzweifel und Angst. Was bitte will mir mein Unterbewusstsein damit jetzt wieder sagen?!

Und zwischendrin immer wieder der fast übermächtige Wunsch, dass mich jemand in die Arme nimmt, mich tröstet und mir zumindest einige Momente die ganze Last abnimmt. Wär' das schön!

Ich weiß, dass ich da jetzt durch muss und eigentlich gar nichts tun kann als mir die nötige Zeit zu geben. Hoffentlich dauert das nicht lange, bis ich wieder bei mir bin und weiß, wo's lang gehen soll.